test

F.A.N. Berlin- Brandenburg

Brandenburg

Für Demokratie, Recht und Freiheit

Wie entsteht Radikalisierung und was macht sie mit Jugendlichen? Wir zeigen neue Perspektiven und ermöglichen einen aufgeklärten Umgang mit dem Thema.

Mehr erfahren

Ist Radikalisierung immer problematisch?

Geschichte starten

Na super. Sie haben mir gerade noch gefehlt! Sind Sie auch wegen dieser Mensa-Geschichte hier? Nehmen Sie sich lieber vor mir in Acht! Die sagen, ich sei jetzt die Radikale an der Schule. Und das nur, weil ich ein Zeichen gegen Massentierhaltung gesetzt habe. Bah!

Und dann kam auch noch dieser dämliche Brief!

„Liebe Lia,

aufgrund der von dir verursachten Sachbeschädigung der Mensa, hast Du den Schulfrieden und die Schülerschaft erheblich gestört. Wir sehen uns dazu veranlasst, die Konsequenzen aus deinem radikalen Fehlverhalten zu besprechen.

Du bist aufgefordert, Dich in der morgigen Mittagspause bei der Schulpsychologin zu melden.

Gez. Die Schuldirektion“

Ist das zu glauben? Fehlverhalten?!? Klar, muss hier radikal gehandelt werden. Sonst ändert sich ja auch nichts.

Die sind es doch, die extrem verantwortungslos handeln! Aber Sie verstehen nur Bahnhof, nicht wahr?

Am besten machen Sie sich selbst ein Bild. Ich erzähl’ was passiert ist … !

Es fing ganz harmlos an. Wir konnten uns ein Schulprojekt aussuchen. Meine Idee war Massentierhaltung zu thematisieren. Eigentlich liebe ich solche Projekte und war auf den Austausch gespannt.

Aber irgendwie hat es gekracht. Wie kann man nur so kurzsichtig sein?

Ich finde es total falsch, dass die Politik nichts für Tierrechte macht! Neulich habe ich eine Doku gesehen, in der tausende von Küken geschreddert wurden.

Die Hähnchenbrust für 99 Cent ist halt die Beste! Nicht alle Menschen können sich so einen Luxus leisten, wie du es gerne hättest!

Diese Ökos mit ihren Tierrechten sollen mal nicht so rumheulen. Irgendwie muss die Weltbevölkerung doch ernährt werden.

Tiere essen ja auch Tiere. Voll natürlich.

Auf dem Weg nach Hause war ich echt aufgewühlt. Puh … was für ein anstrengender erster Projekttag. Der Stress ging zu Hause direkt weiter.

Als ich meinen Eltern erzählte, dass ich jetzt vegan leben möchte, haben sie nur gelacht.

Hätte ich mir denken können, dass die mich nicht ernst nehmen. Kein Wunder, mein Papa ist ja auch Fleischer …

Die Projektgruppe hatte beschlossen, das Thema erst übermorgen weiter zu diskutieren. Mir ging das viel zu langsam! Ich wollte mich weiter mit dem Thema befassen und direkt aktiv werden.

Für eine bessere Welt:

- Projektteam überzeugen!

- Schule verbessern!

- Keine Tierprodukte mehr!

- Demonstrieren gehen!

- Mit dem süßen Öko-

  Boy aus der Neunten

  eine Revolution starten!

Ich hatte also beschlossen, dass etwas grundlegend verändert werden muss. Dafür brauchte ich aber möglichst viele Informationen.

Es musste doch noch mehr Leute geben, die so denken wie ich!

Krass, wie vielschichtig das Thema ist, selbst Jürgen Klopp und Billie Eilish sind auf meiner Seite.

Ich habe übrigens einen netten Artikel über eine Klasse gefunden, die die Schulmensa boykottiert hat.

Och Süße, Du hast vollkommen Recht! Ich finde super, was du machst. Lass uns doch mal gucken, ob wir nicht in der Schule was ändern können!

Der süße Öko-Typ aus der Neunten ist doch nicht mehr so süß. Der hat etwas von völkischen Siedlern und Deutschtum gefaselt. Der Junge aus der Parallelklasse scheint da interessanter. Der hat sogar eine Online-Petition gegen Tierversuche verfasst ♥.

In der Schulbücherei hab ich mir direkt mehrere Bücher und Zeitschriften ausgeliehen. Auch wenn ich nicht so gerne Bücher lese, fesselt mich das Thema.

Ohh, es gibt auch Sinnfluencer, die sich für Tierschutz einsetzten. Ein paar von denen mochte ich ja schon immer.

Krasses Niveau-Limbo! Wollte nur vegane Rezepte suchen und bin in der Telegramm-Gruppe von so ’nem veganen Koch gelandet. Lauter Verschwörungen und komische Leute hier. Das hat nichts mehr mit Tierwohl zu tun.

Hmm, der Zeitungsartikel zu Antispeziesismus. Unter Tierschützern gibt es auch einige, die vor Gewalt gegen Metzgereien nicht zurückschrecken. Was wohl mein Vater davon halten würde?

Ich hab’s geschafft die anderen zu überzeugen, dass wir aktiv etwas für den Tierschutz machen. Wir haben dann überlegt, was wir machen wollen.

Ich war mit den Ideen aber nicht wirklich zufrieden. Manche waren mir einfach zu krass. Den Koch entführen. Wer kommt den auf sowas? Andere waren aber auch einfach nicht radikal genug.

Mit der Direktorin
reden

Schockfotos mit viel
Tierblut

Den Koch entführen

Einen Klassenhamster
kaufen

Mensa-Boykott und
verbarrikadieren

Am Ende habe ich dann meine Aktion alleine durchgezogen …

Hey, da bist du ja wieder. Schön, dass du meiner Geschichte eben zugehört hast.

Jetzt war ich gerade bei der Schulpsychologin. Das Gespräch lief übrigens ziemlich gut. Sie fand die Aktion zwar auch nicht toll, versteht aber meinen Idealismus und möchte mir jetzt einen Bekannten vorstellen. Der ist ein berühmter Tierschutzaktivist und lustigerweise hatte ich mir sogar ein Buch von ihm ausgeliehen. Vielleicht springt dabei sogar ein Praktikum raus …

Und was denken Sie?

Hat Lia radikal gehandelt? Wo fängt Radikalität an – und wo braucht es sie sogar? Und wann wird Radikalität destruktiv und bedarf einer Intervention?

In unseren Workshops gehen wir genau diesen Fragen auf die Spur und betrachten gemeinsam mit Ihnen unterschiedliche Herangehensweisen und Umgangsmöglichkeiten.

Angebote

Sprechen Sie uns gerne darauf an, wenn Sie an unseren Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten interessiert sind.

Sollten Sie über die angegebenen Felder hinaus noch weitere Fragen oder ein konkretes Anliegen haben, kommen Sie gerne auf uns zu.

Kontakt aufnehmen
01

Radikalisierung

02

Hate-Speech

03

Klimaaktivismus

04

E-Learning

05

Weitere Angebote

01

Radikalisierung

Radikalisierung begegnen:

Radikalisierungsprozesse sind nicht nur extreme gesellschaftliche Randphänomene, sondern spielen, wie die Geschichte unserer Protagonistin Lia zeigt, auch bei der jugendlichen Identitätsbildung und dem Erwachsenwerden eine wichtige Rolle. Gleichzeitig können sie Anknüpfungspunkte für menschen- und demokratiefeindliche Einstellungen bieten.

Der Workshop bietet:

  • Hintergrundwissen zur Bedeutung von Radikalisierungsprozessen im Jugendalter
  • Kenntnisse zur Unterscheidung von Radikalisierungsformen im Rechtsextremismus, Islamismus und der Linken Militanz
  • Kollegialen Austausch zur Stärkung der Handlungssicherheit im Umgang mit menschen- und demokratiefeindlichen Äußerungen und Handlungen
02

Hate-Speech

Hate Speech im digitalen Raum:

Menschenverachtende Aussagen in sozialen Medien stellen nicht nur einen Angriff auf die Würde des Menschen dar, sondern sind in vielen Fällen auch Teil einer Strategie, um Einfluss auf gesellschaftliche Diskurse zu nehmen. Um dem etwas entgegenstellen zu können, bedarf es digitaler Zivilcourage sowie gut ausgebildeter Medienkompetenzen innerhalb der Jugendbildung.

Der Workshop bietet:

  • Einblicke in die Erscheinungsformen von Hate Speech
  • Erkenntnisse zum gezielten Einsatz von Hate Speech als Mittel zur Erreichung politischer Ziele
  • Interaktive Übungen zur Stärkung der pädagogischen Fachkompetenz und Anregungen für die Umsetzung in der eigenen Arbeit

 

03

Klimaaktivismus

Radikaler Klimaaktivismus – Ziviler Ungehorsam einer letzten Generation?

Radikale Protestformen des Klimaaktivismus wie Straßenblockaden und das Festkleben an Kunstwerken erfuhren zuletzt Aufmerksamkeit und wurden kontrovers diskutiert. Die Einschätzungen der unterschiedlichen Protest-formen reichen vom legitimen Protest bis hin zum „Klima-Terrorismus“.

Der Workshop umfasst:

  • Hintergrundwissen zu unterschiedlichen gesellschaftspolitischen Perspektiven auf den Klimaaktivismus
  • ein Austausch über die Phänomeneinordnung im Kontext des zivilen Ungehorsams
  • eine Auseinandersetzung mit jugendspezifischer Radikalität im Zuge des Klimaaktivismus
04

E-Learning

Begleitete E-Learning-Thementage für Jugendliche:

Wir unterstützen Sie bei der Durchführung von demokratiestärkenden E-Learning-Thementagen für Jugendliche, in denen verschiedene gesellschaftliche und politische Themen anhand von internetbasierten Methoden behandelt werden. Somit können aktuelle Unterrichtsinhalte innovativ vermittelt und Resilienzen der Jugendlichen gegenüber Menschenfeindlichkeit und Hass im Netz gestärkt werden.

Die E-Learning-Thementage bieten Ihnen die Möglichkeit für:

  • Chatbasierte Rollenspiele
  • Die Vermittlung von medienpädagogischen Inhalten
  • Virtuelle Schatzsuchen und Rallyes
  • Kreative Gestaltung mit Social Media

Die F.A.N. –
Lernplattform

Hier kommen Sie auf unsere Lernplattform. Wir haben Ihnen eine umfangreiche Methodensammlung zusammengestellt, die Sie für die eigene Bildungsarbeit nutzen können.

Zu unseren Bildungsbausteinen

Termine

Fachtag: Jugendtypische Radikalisierung

Das Team F.A.N. Berlin-Brandenburg lädt Sie recht herzlich zum ...

Donnerstag, 7. Dezember 2023
Mehr erfahren

Fachtag: Jugendtypische Radikalisierung

Das Team F.A.N. Berlin-Brandenburg lädt Sie recht herzlich zum Fachtag "Jugendtypische Radikalisierung" ins Jugend-, Kultur-, Bildungs- und Bürgerzentrum "OFFi" Bad Freienwalde ein. 

Wir unterstützen Fachkräfte, wie Sie im Umgang mit Radikalisierungsprozessen sicher auftreten können und erarbeiten gemeinsam Möglichkeiten zur Förderung demokratischer Handlungskompetenzen und Diskursfähigkeit.

Weitere Informationen folgen.

Donnerstag, 7. Dezember 2023
Kontakt aufnehmen

Workshop: Jugendtypischen Radikalisierungsphänomenen begegnen

Dieser Workshop bietet die Möglichkeit, sich intensiv mit jugendtypischen ...

Montag, 13. November 2023 - Dienstag, 14. November 2023
Mehr erfahren

Workshop: Jugendtypischen Radikalisierungsphänomenen begegnen

Dieser Workshop bietet die Möglichkeit, sich intensiv mit jugendtypischen Radikalisierungsprozessen zu befassen sowie einen Raum für Austausch, Diskussion und Vernetzung. Zudem werden praktische Übungen für einen handlungssicheren Umgang mit Radikalisierungserscheinungen angeboten.

Eine Anmeldung ist über die Webseite des sfbb unter diesem Link möglich.

Montag, 13. November 2023 - Dienstag, 14. November 2023
Kontakt aufnehmen

Fachtag des Berliner Netzwerk Verschwörungserzählungen

Das Team F.A.N. Berlin-Brandenburg lädt Sie recht herzlich zum ...

Dienstag, 17. Oktober 2023
09:30 – 17:30 UhrMehr erfahren

Fachtag des Berliner Netzwerk Verschwörungserzählungen

Das Team F.A.N. Berlin-Brandenburg lädt Sie recht herzlich zum Fachtag "Wachsendes Misstrauen - Wie Verschwörungsgläubige unsere Zukunft gestalten wollen" ein.

Die Veranstaltung findet in der Berliner Landeszentrale für Politische Bildung statt. Neben vielen weiteren Projekten ist auch F.A.N. Berlin-Brandenburg mit einem spannenden Workshop zu Desinformationen vertreten.

Hier geht es zur Anmeldung.

Hier findet ihr das Programm mit weiteren Informationen.

Dienstag, 17. Oktober 2023
09:30 – 17:30 UhrKontakt aufnehmen

Neuigkeiten

Podcastfolge mit F.A.N. Berlin-Brandenburg

Katharina Heise von der Bundesfachstelle "Linke Militanz" spricht mit ...

Mehr erfahren

Podcastfolge mit F.A.N. Berlin-Brandenburg

Katharina Heise von der Bundesfachstelle "Linke Militanz" spricht mit den Projektmitarbeitenden über die Ziele und Inhalte des Projekts sowie über die Herausforderungen der Projektarbeit im Themenfeld Linke Militanz.

Hier gehts zur Podcastfolge

Neues Schnupperangebot

F.A.N. Berlin-Brandenburg bietet einen zweistündigen interaktiven Schnupperworkshop für pädagogische ...

Mehr erfahren

Neues Schnupperangebot

F.A.N. Berlin-Brandenburg bietet einen zweistündigen interaktiven Schnupperworkshop für pädagogische Fachkräfte an, der sich dem vielschichtigen Thema der jugendtypischen Radikalität lösungsorientiert annimmt. 

Weitere Informationen findet ihr hier auf dem Onepager.

Video des Filmcamps “# R@dikal – scheißegal !/?”

Im dem spannenden und intensiven Film-Workshop-Wochenende “# R@dikal – ...

Mehr erfahren

Video des Filmcamps “# R@dikal – scheißegal !/?”

Im dem spannenden und intensiven Film-Workshop-Wochenende “# R@dikal – scheißegal !/?” im schönen Wannseeforum sind vier Kurzfilme entstanden. Mehr Infos und die Videos könnt ihr Hier einsehen: